Zum Inhalt springen

Über mich

Geburt und Kindheit
Was passiert, wenn ein skandinavisch angehauchter Niederländischer Deutscher mit einer osteuropäisch angehauchten Deutschen die Vereinigung feiern? Richtig ich bin passiert und zwar am letzten Tag der ersten November Woche 1979 in der smarten Großstadt Oldenburg i.O..

Oldenburg liegt ca. …
… 108,1 km nördlich von Osnabrück
… 297,8 km östlich von den Niederlande
… 199,8 km südlich von Friesland (darüber liegt Ostfriesland)
… 48,8 km westlich von Hansestadt und Bundesland Bremen

Leider verließ mein Vater meine Mutter vor meiner Geburt sowie wurden meine Mutter und ich vor meinen dritten Lebensjahr getrennt, ich kam zu einer im Landkreis Oldenburg wohnenden Pflegefamilie mit zwei eigenen Kindern. Hier lebten wir bis zum Umzug nach Oldenburg direkt.

Schulzeit und Mitgliedschaften
Nach dem Kindergarten besuchte ich die allgemeinbildende Schule im LBZH Oldenburg, so ich bis zur einschließlich neunten Realschulklasse blieb. Diese schule hat für gewöhnlich 10 Schüler*innen in einer Klasse.

Mit paar Jahren Verzug besuchte ich zeitgleich eine private Musikschule in Oldenburg, so ich das Lesen von Noten sowie das professionelle Spielen von den Blockflöten (Sopran, Alt, Tenor) erlernte und ebenso auf Konzerten spielte, bspw. zur Weihnachtszeit oder zur Kibum.

Ich war kurz Jugendmitglied vom BUND sowie DRK, eine gewünschte Jugendmitgliedschaft bei den Maltesern kam nicht zustande, stattdessen war ich zwei Jahre Jugendmitglied vom THW O.V. Oldenburg mit dem ich z.B. in Bamberg, dem Harz sowie Berlin und Litauen war. Ich gab diese Mitgliedschaft allerdings zu Gunsten der Musikschule auf.

Ausbildung und fast Umzug
Im Sommer 1997 brach ich die Schule nach der neunten Realschulklasse ab, ebenso die Musikschule und begann das BVB Jahr im zwei fast vier Stunden entfernten Husum / Nordsee im TSBW Husum an. In diesem Jahr schaut man sich verschieden Berufe an, im zweiten Halbjahr schaut man sich die Berufe bzw. den Beruf genauer an, in dem man sich eine Ausbildung sicher vorstellen kann. So kam es, dass ich mir die Berufszweige Tischler, Hauswirtschaft sowie kaufmännische anschaute und eine Ausbildung zur Bürokraft absolvierte, allerdings ohne Abschlussprüfung; Gelebt habe ich auf Grund der Entfernung im ortsansässigen Internat vom TSBW Husum, lediglich einmal im Monat für ein Wochenende musste man nach hause, sowie in den Ferien.

Umzug und Arbeit
Weil ich die Hoffnung auf Abschluss der Ausbildung hatte, und weil man als junger Mensch nicht wirklich auf seine Eltern (Pflegeeltern) hört, zog ich 2001 nach Husum. Trotz intensiven Versuchen des Amt Kreis Nordfriesland, teilweise vertreten durch die Abteilung Sozialamt Husum, mich wieder in Arbeit zu bekommen, wurde ich 2004 einen Amtsarzt vorgestellt, welcher mich für vorübergehend arbeitsunfähig schrieb. Da ich diese vorübergehende Dauer von keiner Arbeit nicht aushielt, packte man mich mit meiner Einwilligung ein eine Nachsorgeeinrichtung, in der ich erst in der Fahrradwerkstatt und danach bis zum verlassen 2018 in einer Küche arbeitete. Diese Küchenarbeit ist im Gegensatz zur Fahrradwerkstatt bitte nicht mit Küchenarbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vergleichen, sondern eher mit Familienarbeit.

Anfang 2018 wurde ich erneut einem Amtsarzt vorgestellt, welcher mich für wieder arbeitsfähig befund. Nachdem erhalt dieser erfreulichen Nachricht hatte ich noch vor dem entsprechenden Datum sofort eine Menge Bewerbungen abgeschickt, ich bekam zwei ja und entschied mich für den Minijob als Kassierer, was ich selbst heute nicht bereue.

Ich habe verschiedene Jobs bisher getätigt, Reinigungskraft, Verpacker, Paketsortierer, Gepäckservice, Automatenguide. Seit September 2022 bin ich als Kassierer in Teilzeit in einem Supermarkt in Hamburg tätig. Nebenbei nehme ich sofern beruflich möglich zusätzlich Arbeit von Zenjob an, das kann als Warenveräumer sein, oder Kassierer, im Lager, Je nachdem was angeboten wird und man annimmt.

politisches Engagement
Schon während meiner Unberührtheit (vorübergehend arbeitsunfähig) wurde ich nacheinander Mitglied folgender politischen Partei: PDS*, WASG*, SSW, FDP, SPD; Du – Die Urbane, Die Sozialiberalen. * aus PDS und WASG wurde: Die Linke.

Nebentätigkeit
Seit 2001 bin ich nebenberuflich als (investigativ) Journalist tätig.

Beziehung
Tut mir leid, aber genau dieser Bereich bleibt verschwiegen, nur so viel: ich bin grundsätzlich vergeben.

 5,053 total views,  2 views today